Am alten Ort ging es zum Dojo-Eingang rechts an der „Kulturschachtle“ vorbei, durchs Eisentor und dann die Treppe runter…


Nun ist alles anders: Zum neuen Dojo geht es beim Hallenbad zum Haupteingang rein, dann 2 x links und die Treppe hinunter….. und schon sieht man vor sich das neue Dojo:

Das Dojo (= Trainingslokal) wurde im Jahre 1977 erbaut. Aber schon zwei Jahre nach der Gründung des Judo-Club Sihltal musste das Dojo renoviert werden. Das neue Dojo scheint nicht nur durch die nun weissen Wände heller, es ist auch durch zusätzliche Lichtquellen besser ausgeleuchtet worden. Das Mattenfeld konnte dank dem Verlegen der neuen Matten bis zum Rand etwas vergrössert werden. Der ganze Raum wirkt nun freundlicher und lockt so noch mehr Sporttreibende wie auch Zuschauer an. Man darf gar nicht mehr daran denken, in welcher „Höhle“ früher trainiert wurde. Der Club ist bemüht seinen Mitgliedern jederzeit eine schöne Atmosphäre zu bieten und renoviert und erneuert darum sein Dojo regelmässig. Nicht nur die Judokurse des Judo-Club, sondern auch die Judokurse der Schulen Adliswil und Langnau am Albis, die Selbstverteidigungskurse des Frauenpodiums und der Karate-Club profitieren von der neu renovierten Infrastruktur. Nach einer grösseren Renovation der früheren Turnhalle wird die Halle oberhalb dem Dojo für Kulturevents genutzt. Diese Rundumerneuerung in Zusammenhang mit der Kulturschachtle bescherte uns neue Garderoben mit abgetrennten Räumen für Mädchen und Buben.

Im Frühsommer 2017, pünktlich zum 40-Jahr-Jubiläum, hatten wir leider einen Wassereinbruch zu verzeichnen, so dass die Garderoben unter Wasser standen. Der Boden der Leitergarderobe wurde arg in Mitleidenschaft gezogen, so dass die Stadt Adliswil sich entschloss, in diesem Raum einen neuen Boden verlegen zu lassen. Diesen Umstand nutzten die Mitglieder des Judo-Clubs, mit Unterstützung des Karate-Clubs die Garderoben und das Dojo einer „Pinselrenovation“ zu unterziehen. So nutzten sie ein sonniges September-Wochenende im 2017 dazu, Decken, Wände, Bänke etc. neu zu streichen und das Dojo wieder heller und freundlicher erscheinen zu lassen. Fertig? Nein, da fehlte noch etwas. Dies wurde gleich Anfang Januar 2018 nachgeholt und so zog Jigoro Kano als grosse Wandmalerei wieder ins Dojo ein. Fertig? Jetzt ja!

Im Februar 2022 ist es nun so weit, wir verlassen nach 45 Jahren unser vertrautes Domizil und ziehen um. Die Stadt Adliswil hat mit dem Umbau im Hallenbad im Tal einen grossen Mehrzweckraum geschaffen, der nun zu unserem neuen Dojo wird. Damit verbunden sind auch schöne, grosse und moderne Garderoben und Duschen die uns zur Verfügung stehen. Natürlich müssen wir uns noch einrichten und einleben, aber das sollte kein Problem sein und schon bald werden wir die vielen Vorzüge der neuen Umgebung zu schätzen wissen. Wer vor oder nach dem Training noch etwas schwimmen will, hat die Möglichkeit gleich vor Ort, denn wie gesagt, wir sind im Komplex des Hallen- und Freibades im Tal untergebracht. Oder die Familie kann die Wartezeit auf den kleinen oder grossen Judoka im Bad überbrücken. Einfach Eintritt lösen und schon kann man das kühle Nass geniessen… Also, viel Spass und gutes Einleben am neuen Ort!


Uns so finden Sie uns: Hallen- und Freibad im Tal, Talstrasse 10, 8134 Adliswil